Category Archives: Infoveranstaltung

by

Antifa-Wochenende in der la datscha

Categories: Infoveranstaltung, Party

Vom 12. bis 14. Juli veranstalten wir ein Antifa-Wochenende in der la datscha, zu dem du herzlich eingeladen bist.
Gemeinam wollen wir uns kennenlernen, Sport machen, am Strand oder vor dem Lagerfeuer relaxen und für einen Austausch untereinander sorgen. Geplant ist ein Workshop über “Das Kapital” von Marx, der sich an 2 Tagen intensiv mit dem Wälzer auseinander setzen wird und alles ein bisschen vereinfacht. Am Abend des ersten Tages zeigen wir euch den Film “The Ritchie Boys”.
Samstag wird es parallel zum 2. Teil des Kapital-Workshops noch ein Tagesseminar zum Thema “Antifa und Männlichkeit” geben, das auf teils unbewusstes hierarchisches und sexistisches Verhalten eingeht und erklärt, weshalb “die Antifa” gerade auf junge Männer so anziehend wirkt. Zum Ausklang des Tages gibt es noch etwas Trashmusik vom DJ-Team “Schöner Heben” auf die Ohren.
Am nächsten Tag geht es dann mit etwas Frühsport weiter, denn es wird ein hilfreiches Bezugsgruppentraining für alle Interessierten geben. Für alle, die sich noch nicht so fit fühlen, bieten wir die Möglichkeit, am Lockpicking-Workshop teilzunehmen, bei dem ihr das Schlösserknacken lernen könnt.
Na, neugierig geworden? Schaut vorbei! Wir freuen uns ab Freitag um 18 Uhr auf euch.

—————————————————-
Programm:
—————————————————-

Freitag:
ab 18 Uhr: Einführung in “Das Kapital”
im Anschluss: Film “The Ritchie Boys” und gemeinsames Grillen

Samstag:
ab 11 Uhr: gemeinsames Frühstück
12 Uhr: Tagesseminar zu “Antifa und Männlichkeit”
15 Uhr: Weiterführung “Das Kapital”
20 Uhr: gemeinsames Abendessen
ab 24 Uhr: Trash-Party mit DJ-Team “Schöner Heben”

Sonntag:
ab 11 Uhr: gemeinsames Frühstück
ab 12 Uhr: Bezugsgruppentraining
ab 14 Uhr: Lockpicking-Workshop

by

Vortrag: Entschwörungstheorie by Classless Kulla

Categories: Infoveranstaltung

Am Sonntag, dem 19.05. um 19 Uhr im Freiland-Seminarraum (Haus1):
“Entschwörungstheorie” ist ein ironisches Label. Ziel ist nicht die Einheitliche Feldtheorie zur Widerlegung sämtlicher Verschwörungstheorien. Vielmehr geht es darum, das Thema für eine kritische Diskussion überhaupt zugänglich zu machen und die dafür wichtigen Fragen aufzuwerfen. Motiv ist die Unzufriedenheit mit der bisherigen Beschäftigung mit Verschwörungsdenken, die besonders in Deutschland vorwiegend in unkritisches Durchwinken einerseits und akademisch-elitäres Bashing à la Wolfgang Wippermann andererseits zerfällt.

In meinem Buch zum Thema betone ich die Besonderheit des modernen Verschwörungsdenkens gegenüber früheren Formen; es werden nicht mehr hauptsächlich aufgrund unzureichender Informationen wilde Spekulationen angestellt, sondern es findet eine Reduktion trotz verfügbarer Informationen statt. Dabei kleidet sich moderne :: Weiterlesen ::

by

Workshop zu Antisemitismus

Categories: Infoveranstaltung

Am Sonntag, dem 17.02. um 18 Uhr im Freiland-Café:
“Vor Antisemitismus ist man nur noch auf dem Mond sicher”, meinte die Philosophin Hannah Arendt im Jahr 1945. Seit den Gräueltaten der Nazis und ihrer Verbündeter sind über 60 Jahre vergangen und doch ist Antisemitismus in Deutschland weiterhin präsent. Dabei haben sich vielschichtige Erscheinungs-formen des Antisemitismus im Laufe der Geschichte vermischt und Vorurteile und Ressentiments, die bis heute präsent sind, hervorgebracht.
Eine Referentin des apabiz e.V. wird die Erscheinungsformen erläutern und Licht ins Dunkel der Begriffsverwirrungen bringen. Schwerpunkte liegen auf den Kontinuitäten und Diskontinuitäten antisemitischer Stereotype sowie der aktuellen Betrachtung von Antisemitismus in Form von Kritik am Staat Israel.

by

Infoabend mit Antifas aus Ex-Jugoslawien

Categories: Infoveranstaltung

Am Donnerstag, dem 22.11. um 20 Uhr im KUZE Theatersaal:

Seit dem Ende des Sozialismus sind die ex-jugoslawischen Gesellschaften mit einem erstarkten Nationalismus und ausbeuterischen Kapitalismus konfrontiert. Die Kriege Anfang der 1990er Jahre und die Nato-Angriffe auf Serbien 1999 taten ihr übriges: Sie lieferten den Resonanzboden für faschistische Gruppen und Bewegungen, die nicht vor Gewalt, beispielsweise gegen Homosexuelle, Roma und andere Minderheiten, zurückschrecken.

Daneben wird die Geschichte des erfolgreichen jugoslawischen und antifaschistischen Partisan_innenwiderstandes, einer nationalistischen und kapitalismuskonformen Revision unterzogen. Dass diese Entwicklung nicht einfach so hingenommen wird, zeigt der Widerstand von antifaschistischen Gruppen :: Weiterlesen ::