by

Workshop zu Antisemitismus

Categories: Infoveranstaltung

Am Sonntag, dem 17.02. um 18 Uhr im Freiland-Café:
“Vor Antisemitismus ist man nur noch auf dem Mond sicher”, meinte die Philosophin Hannah Arendt im Jahr 1945. Seit den Gräueltaten der Nazis und ihrer Verbündeter sind über 60 Jahre vergangen und doch ist Antisemitismus in Deutschland weiterhin präsent. Dabei haben sich vielschichtige Erscheinungs-formen des Antisemitismus im Laufe der Geschichte vermischt und Vorurteile und Ressentiments, die bis heute präsent sind, hervorgebracht.
Eine Referentin des apabiz e.V. wird die Erscheinungsformen erläutern und Licht ins Dunkel der Begriffsverwirrungen bringen. Schwerpunkte liegen auf den Kontinuitäten und Diskontinuitäten antisemitischer Stereotype sowie der aktuellen Betrachtung von Antisemitismus in Form von Kritik am Staat Israel.

by

Gedenken zum Tag der Auschwitz-Befreiung

Categories: Aktion

“Die Forderung, daß Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung. Sie geht so sehr jeglicher anderen voran, daß ich weder glaube, sie begründen zu müssen noch zu sollen.”
Theodor W. Adorno

Wieder jährte sich der Tag der Auschwitz-Befreiung, wieder galt es, an die Schrecken des Holocaust zu erinnern und wieder muss an den noch immer herrschenden Antisemitismus erinnert werden.
Das diesjährige Gedenken wurde erstmals von einer Veranstaltungsreihe begleitet. Diese fand unter der Losung „Vergessen ist die Erlaubnis zur Wiederholung“ statt und stellte einen überaus gelungenen Rahmen rund um das Gedenken dar.
:: Weiterlesen ::

by

Infoabend mit Antifas aus Ex-Jugoslawien

Categories: Infoveranstaltung

Am Donnerstag, dem 22.11. um 20 Uhr im KUZE Theatersaal:

Seit dem Ende des Sozialismus sind die ex-jugoslawischen Gesellschaften mit einem erstarkten Nationalismus und ausbeuterischen Kapitalismus konfrontiert. Die Kriege Anfang der 1990er Jahre und die Nato-Angriffe auf Serbien 1999 taten ihr übriges: Sie lieferten den Resonanzboden für faschistische Gruppen und Bewegungen, die nicht vor Gewalt, beispielsweise gegen Homosexuelle, Roma und andere Minderheiten, zurückschrecken.

Daneben wird die Geschichte des erfolgreichen jugoslawischen und antifaschistischen Partisan_innenwiderstandes, einer nationalistischen und kapitalismuskonformen Revision unterzogen. Dass diese Entwicklung nicht einfach so hingenommen wird, zeigt der Widerstand von antifaschistischen Gruppen :: Weiterlesen ::

by

Antifaschistisches Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht

Categories: Aktion

Zum 74. Jahrestag der Reichspogromnacht versammelten sich rund 50 Antifaschist_innen aus Potsdam und Umgebung, um den Opfern der Reichspogromnacht zu gedenken. Mit mehreren Redebeiträgen, Rosen und Kerzen wurde an die schrecklichen Zustände während den Novemberpogromen in ganz Deutschland erinnert: Synagogen standen in Flammen, jüdische Geschäfte wurden geplündert und Menschen ermordet.